„Mit Geld gut umgehen“ – Ein Workshop-Angebot für junge Menschen

In der Schule lernen junge Leute unglaublich viele tolle Dinge, nur leider wenig darüber, was sie brauchen, wenn sie ihr erstes Einkommen haben und Hotel Mama verlassen. (Siehe hierzu auch den aktuellen T-Online-Beitrag http://www.t-online.de/eltern/schulkind/id_72480852/schulsystem-schuelerin-naina-loest-debatte-ueber-bildung-auf-twitter-aus.html)

Wie vermeidet man es, Schulden zu machen und „auf Pump“ zu leben? Wie behalte ich den Überblick über meine Ein- und Ausgaben? Wie müssen Belege aussehen, die das Finanzamt bei der Steuererklärung sehen will? Wie sammle ich diese Belege am besten? Der Workshop heißt „Mit Geld gut umgehen“, wir erarbeiten uns eine Exceltabelle, in der wir Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen, um so herauszufinden, wie viel Geld wir benötigen und ob das Geld, das wir verdienen, überhaupt reicht, um unsere Kosten zu decken oder etwas sparen zu können. Wir füllen Formulare wie Überweisungsträger, Scheckeinreicher u. ä. aus, schauen uns an, welche Vor- und Nachteile Onlinebanking hat, warum es gut ist, eine PrePaid-Kreditkarte zu haben, wie man ein Girokonto führt, wie man Belege sammelt und für die Steuererklärung aufbereitet, welche Fallen im Kleingedruckten von Verträgen lauern können und wo man Hilfe bekommt oder wo man wichtige Informationen im Internet nachlesen kann.

Bei Interesse fragen Sie mich gerne nach organisatorischen Details und Kosten unter info@sg-komm.de.

1 Antwort
  1. Thomas
    Thomas says:

    Ein solches Angebot finde ich sehr wichtig, denn immer mehr Menschen, insbesondere auch junge Menschen, können einfach nicht mit Geld umgehen. EIn solcher Workshop kann da schon eine große Hilfe sein, die man in Anspruch nehmen sollte.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.