Natürlich ist es sehr einfach, mal eben schnell eine PowerPoint zu machen. Nur: „mal eben schnell“ sehen sofort alle Zuschauer. Hinterlassen Sie damit einen guten Eindruck? Nein. Also – machen Sie sich ein paar Gedanken, wie Sie eine PowerPoint auflockern können, ob Sie überhaupt Folien brauchen, oder ob Sie mal eine andere Präsentationsform ausprobieren möchten, z. B. PREZI? Vielleicht bietet sich auch ein Hörspiel an? Selbst der gute alte Overhead-Projektor kann noch zu neuen Höhenflügen ansetzen, wenn man die Folien als Kunstwerk inszeniert.

Oft hilft es, sich gute Vorträge und Präsentationen, die man selbst als Zuschauer erlebt hat, ins Gedächtnis zu rufen und daraus eine eigene Idee zu entwickeln.

Der Grundgedanke einer jeden Präsentation sollte sein: Was soll Ihr Publikum auf jeden Fall mit nach Hause nehmen und im Gehirn verankern, für möglichst lange Zeit? Bringen Sie das in einem Satz auf den Punkt, bevor Sie Ihre Präsentation anlegen. Versuchen Sie, diesem einen Satz ein Bild zuzuordnen. Über starke Bilder werden Botschaften nachhaltiger im menschlichen Hirn verankert.

Artikel zum Thema im Fachmagzin „Events Magazin“: http://www.events-magazin.de/specials/praesentieren-2-0-gegen-den-schnarchfaktor-bei-praesentationen/

Projekte

zu viele, um einzeln aufgelistet zu werden. 2 – 4 Präsentationen pro Monat werden von uns erstellt, überarbeitet, korrigiert.